Über Hügel & entlang Wasser südwärts

Ein kurzer Autotransfer am Morgen zu den 7 km entfernten Änäkäinen-Seen. Zuerst besichtigen wir die vor wenigen Jahren restaurierten Schützengräben aus dem Winterkrieg 1939/40, wo ein wichtiges Stück finnische Geschichte stattfand. Danach starten wir die Wanderung auf dem Bärenpfad (Karhunpolku) südwärts. Wir folgen zuerst weichen Waldwegen, bevor sich der Weg auf die Moränen-Hügel aus der Eiszeit zieht. Eine kurze Rast an der Feuerstelle Jynkkälampi, ausgiebigere Mittagsrast dann am Fluss Hähnijoki bei der Laavu "Klein-Alaska". Nach der typisch finnischen Grillwurst und leckeren Beilagen wandern wir weiter südwärts. Der Weg führt mehrheitlich mitten durch die lichten Wälder Nord-Kareliens und entlang den langen, sanften Moränen-Zügen, welche das Bild der Natur hier nachhaltig prägen. Wir können also gemütlich wandern, mit moderaten Steigungen und schönen Aussichten. Nach 14km erreichen wir das Ziel am See Suuri Piilonen, wo wir bei einem Lagerfeuer die Aussicht auf das komplett unverbaute Seeufer genießen und auf das Transfer-Auto warten.

Dauer: inkl. Transfers 4 – 6 Stunden

Inklusive: Deutschsprachiger Guide, Transfers, Lunch

Diese Wanderung ist für jedermann machbar. Gute Wanderschuhe sind notwendig.

Bis gestern hatten wir schönes Herbst-Wetter und konnten nochmals so richtig Sonne und schöne Stimmungen geniessen. Nun steht leider eine Regenphase…

Weiterlesen