Bärenpfad

Der neue Bärenpfad

"Never change a winning team..." Die Rückmeldungen nach dem Winter 21/22 waren so gut, dass wir das Programm so 1 : 1 weiterführen, wie es im vorherigen Winter ausprobiert wurde. Ein gelungener Mix aus Schlittenhunde-Fahrten und winterlichem Aktiv-Sein, Zeit für eigene Aktivitäten, 5 Übernachtungen in der komfortablen Lodge und 2 Nächte in unserer rustikalen, einfachen Wildnishütte.

Während dieser Woche fahren wir mit den Bärenpfad-Gästen für jeweils 2 Nächte in die Aittokoski-Hütte. Teilnehmer müssen in der Lage sein, bei Kälte, Neu- oder Nass-Schnee, Wind usw. mehrere Stunden Schlitten fahren und die Hunde aktiv unterstützen zu können. Als Auflockerung für uns - und als Ruhetag für die Hunde - unternehmen wir von der Aittokoski-Hütte aus eine Schneeschuh-Wanderung entlang des Flusses Jongunjoki. Nach dem Wildnis- & Ruhetag geht es gestärkt wieder in Richtung Eräkeskus.

Warum Eräkeskus?

Da gibt es einige Gründe:

  • Kleingruppen mit max. 5 Gästen  
  • kaum Scooterverkehr in Nord-Karelien 
  • keine Scooter-Begleitung während der Tour
  • keine Mindestteilnehmerzahl
  • und weil Ihr hier direkt mit den Hunden in Kontakt kommen und auch vor und nach der Tour viel Zeit mit ihnen verbringen könnt 

Schwierigkeitsgrad „Eräkeskus 2"

Während den Trainingsfahrten ab/bis Lodge wird die Strecke abwechslungsreich gestaltet und wir führen Euch am 2. Tag bereits über schwierigere Passagen, um Euch auf die Fahrt bis zur Aittokoski-Hütte vorzubereiten. Ihr braucht eine gute körperliche Verfassung, um die lange Fahrt zu meistern, entsprechend einer 4 - 5-stündigen Wanderung mit schwerem Rucksack in alpinem Gelände. Die Streckenlänge kann bei dieser Tour nicht dem Wetter oder Eurer Kondition angepasst werden.
Trotzdem erachten wir den Bärenpfad als geeignet für aktive, sportliche Anfänger in Sachen Hundeschlitten. Wer den Winter, Hunde und die Natur liebt, wer seine Fitness ehrlich als gut einschätzt und unterwegs nicht schnell aufgibt, der findet im Bärenpfad sein Wochenprogramm! 

Jetzt ist er wirklich da! Die Minustemperaturen haben sich verabschiedet, nur noch ganz selten sieht man in schattigen Mulden einen kleinen Rest…

Weiterlesen